Saisonfinale auf 64 Feldern

Genau genommen sind es 2560 Felder, auf denen sich am 15. Juni im Bildungs- und Gemeinschaftszentrum Süderelbe (BGZ) zehn Schachmannschaften aus ganz Hamburg und Pinneberg zum Saisonfinale in der Stadtliga A duellieren.

Auf Initiative des TV Fischbek führt der Hamburger Schachverband nunmehr zum zweiten Mal eine zentrale Endrunde in der Stadtliga A, der zweithöchsten hamburgischen Spielklasse im Mannschaftswettbewerb, durch. Für den Veranstalter TV Fischbek bietet sich damit nach langjähriger Abstinenz die Möglichkeit, wieder in die Landesliga aufzusteigen. Die Voraussetzungen dafür sind exzellent, denn die 1. Mannschaft führt souverän mit weißer Weste die Tabelle an. Dahinter können sich die Teams von Hamburger SK V, dem eigentlichen Titelfavoriten, der Überraschungsmannschaft von Blankenese und Union Eimsbüttel II noch Hoffnungen machen, zumindest den zweiten Tabellenplatz zu erreichen, der die Chance auf Mitaufstieg am Leben hält. Voraussetzung wäre hier aber ein besseres Abschneiden als der Zweitplatzierte in der Parallelgruppe, der Stadtliga B.

Alle anderen sechs Mannschaften kämpfen noch gegen den Abstieg in die Bezirksliga, der am Ende dem Neunt- und Zehntplatzierten droht.

Zuschauer, Pressevertreter und natürlich alle anderen sind herzlich willkommen, sofern sie sich ruhig und leise verhalten.

Stattfinden wird das ganze in der Aula der BGZ - Am Johannisland 2 - 4, 21147 Hamburg. Beginn der zentralen Endrunde ist um 19.00 Uhr.