Fischbeker Jugend zeigt dem DFB, wie es geht

19. Juni 2018 - Während Jogis Jungs am Sonntag miserabel in ihre Mission „Gib mir fünf!“ starteten, machte die Tischtennisjugend des TV Fischbek vor, wie es geht: Bei den Jahrgangsmeisterschaften 2018 räumten unsere Nachwuchsasse mächtig ab und errangen sage und schreibe fünf Titel. Besonders unsere Mädels sorgten für ein Rekordergebnis.

Im vergangenen Jahr war der TVF das erste Mal seit vielen Jahren ohne Titel bei den jährlich stattfindenden Hamburger Jahrgangsmeisterschaften geblieben. In diesem Jahr wollten wir daher mindestens in einer Konkurrenz wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Doch manchmal kommt es besser, als man denkt: Bereits am ersten Turniertag sorgten die Fischbeker in den jüngeren Konkurrenzen für Furore. Alle vier angetretenen Spieler verließen die Halle mit Edelmetall um den Hals. Geburtstagskind Kim sorgte im Jahrgang 2007 schon am Mittag für den ersten Titel, obwohl sie sowohl im Halbfinale als auch im Finale bereits mit 0:2 zurückgelegen hatte. Zeitgleich errang Liam im selben Jahrgang bei den Jungs einen starken 3. Platz, nachdem er im Halbfinale knapp mit 2:3 ausgeschieden war. Doch damit noch nicht genug: Auch im Jahrgang 2006 dominierten die Fischbeker Mädels. Inka gewann die Konkurrenz und gab dabei nur einen einzigen Satz ab, Anna landete auf Platz 3. Gut gelaunt setzten die Betreuer des ersten Wettkampftages abends die anderen Trainer unter Druck und scherzten, dass dieses Ergebnis wohl nur sehr schwer zu toppen sei.

Doch auch am Sonntag knüpfte die Fischbeker Jugend nahtlos an die tollen Ergebnisse des Vortages an. Die insgesamt neun Fischbeker Starter, die in den älteren Konkurrenzen an den Start gingen, errangen drei weitere Titel und eine Medaille. Bei den Mädels des Jahrgangs 2004 triumphierte Isabel, während Jonas bei den Jungs auf einem guten 3. Platz landete. Eher nicht zu erwarten war angesichts der starken Konkurrenz in ihrem Jahrgang zudem, dass Alina den Titel bei den Mädels des Jahrgangs 2003 erringen würde. Vier Fischbeker Jahrgangsmeisterinnen in einem Jahr - völlig ohne Zweifel ist das ein neuer Vereinsrekord! In Anbetracht dieser Leistungen ließ sich Robin, vorab von allen Beteiligten als Titelkandidat Nummer 1 gehandelt, nicht lumpen. Bei den 2000-er Jungs wurde er seiner Favoritenrolle gerecht und verabschiedete sich würdig als Hamburger Jahrgangsmeister aus dem Jugendbereich.

Ich kann mich nicht an eine Jahrgangsmeisterschaft erinnern, die annähernd so erfolgreich verlief. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten! Nun kann das neue Ziel für Spieler und Trainer nur lauten, die tollen Ergebnisse in der neuen Saison zu bestätigen und zahlreich in der Verbandsendrunde der besten Spieler Hamburgs vertreten zu sein.

Apropos Trainer: Auch hier tat sich Rekordverdächtiges! Mit Michi, Felix, Hendrik, Morris, Robin und Phil waren am Wochenende gleich sechs Fischbeker Trainer im Einsatz. Auch das ist sicher ein Grund für die hervorragenden Ergebnisse: Danke an alle Betreuer!

Philipp (TVF Tischtennis Jugendwart)

HHJM 2018 2HHJM 2018 3

HHJM 2018 7HHJM 2018 4HHJM 2018 5

HHJM 2018 8

Bilder (von oben links nach unten rechts):
Kim Bonitz - Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2007
Liam Neuenstadt - 3. Platz im Jahrgang 2007
Anna Morgen (3.) und Inka Rose - Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2006
Jonas Neuenstadt - 3. Platz im Jahrgang 2004
Isabel Sanchez - Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2004
Alina Bott - Jahrgangsmeisterin im Jahrgang 2003
Robin Spiewak - Jahrgangsmeister im Jahrgang 2000