Eine Rückrunde mit nur vier Spielen

300px tvf logo sw trans


Rückrunde der Saison 19/20

Spielort: Heim und Auswärts

Gegner: Diverse Harburger und Süd-Ost Hamburger

Der Auftakt der Zweiten in die Rückrunde fand erst Ende Januar statt, da unser erster Gegner der HTB um eine Verlegung gebeten hatte und wir der Bitte natürlich nachgekommen sind. Damit ging es für uns erst am 24.01. gegen Altländer in die Rückrunde. Da an eben diesem 24.01. auch die Erste und die Dritte Spiele hatten und unsere Personaldecke immer noch recht dünn war, gingen wir die Planung für die Partie mit wenig Hoffnung an. Felix fiel weiterhin aus und der Ersten fehlte weiterhin Gabriel, so dass auch hier Ersatz benötigt wurde. Wir stellten daher Norbert für die Erste ab, meldeten dafür Manu nach und hofften zu fünft wenigstens ein gutes Spiel abliefern zu können. Leider bin ich dann kurzfristig wegen eines beruflichen Termins auch noch ausgefallen, so dass wir nur zu viert antreten konnten. Im Nachhinein betrachtet hätten wir uns mehr Mühe geben sollen, dieses Spiel mit einer guten Mannschaft zu bestreiten oder zu verlegen, da unsere vier angetretenen Helden auf einen durchaus schlagbaren Gegner trafen. Chris, Jan, Jörg und Manu hielten das Spiel lange Zeit offen und mussten sich am Ende nur auf Grund der kampflosen Spiele mit 5:9 geschlagen geben. Stark, dass ihr vier euch so reingehängt habt. Sorry an die Jungs von Altländer. Beim nächsten Mal sind wir wieder zu sechst – versprochen!

Danach ging es in Topbesetzung: Niclas, Norbert, Chris, Michael, Jan und Marco zum Tabellenzweiten nach Südstormarn. Im Hinspiel gewonnen, dieses Mal eine starke Truppe am Start, da muss doch eigentlich was gehen… Nach den Doppeln stand es 2:1 für uns. Eigentlich ein gutes Indiz für einen erfolgreichen Abend. Leider nicht dieses Mal. Für Niclas gab es in den Niederungen der Bezirksliga nichts zu holen. Norbert wunderte sich, wie er im Hinspiel gegen seine Gegner gewinnen konnte, wo er doch jetzt gar nichts sah. Chris hatte einen gebrauchten Tag erwischt, Marco fehlte der letzte Punsch und Jan unterlag in der Materialschlacht Anti gegen Noppe. Ich konnte mich als einziger in einem wechselhaften Fünfsatzspiel durchsetzen, was letztendlich eine deutliche 3:9 Klatsche bedeutete.

Na, dann eben gegen den Tabellenletzten SC Vier- und Marschlande! Wilhelmsburg hatte inzwischen in der Rückrunde schon vier Punkte geholt und damit nach Punkten zu uns aufgeschlossen. Es war also an der Zeit selbst auch mal wieder zu punkten. Da Addi endlich zurück war, konnten wir personell fast aus dem Vollen schöpfen und hofften mit Addi, Norbert, Chris, Michael, Jan und Jörg den Bock umzustoßen. Leider wurde bald deutlich, warum unsere Gegner ausgerechnet gegen uns ihren bisher einzigen Punkt geholt haben. Erstens spielen Sie gegen uns scheinbar besonders gut und zweitens liegt uns ihr Spiel nicht. Schon in den Doppeln haben wir zwei Punkte liegen gelassen, so dass wir mal wieder einem Rückstand hinterherlaufen mussten. Addi, Jan und ich holten dann jeweils unsere beiden Einzel und Norbert steuert immerhin einen Punkt bei, so dass wir vor dem Entscheidungsdoppel 8:7 vorne lagen. Chris und ich konnten eine 2:1 Satzführung dann aber leider nicht nach Hause bringen, so wurde es am Ende wie im Hinspiel nur ein Punkt.

Weiter ging es gegen den Tabellendritten Wentorf, den wir dann einfach mal mit 9:2 aus der eigenen Halle fegten. Mit Niclas und Addi im oberen Paarkreuz und damit Norbert und Chris erstmals in der Mitte und zusätzlich noch Jan und Zu-Null Schapi zeigten wir was in voller Besetzung möglich wäre und dass wir mit dem Abstieg eigentlich nichts zu tun haben sollten. Wie sich herausstellte war dieser Beweis unseres Könnens gerade noch rechtzeitig, um bei Abbruch der Saison nicht aus Versehen am grünen Tisch abzusteigen.

Tja, schade, dass wir die Saison nicht mehr zu Ende spielen durften. Das wären bestimmt spannende Spiele gegen Wilhelmsburg und Grün-Weiß geworden. Wobei ich mir ganz sicher bin, dass wir uns am Ende behauptet hätten.

Hauptsache im September geht es wieder los! Bis dahin, bleibt gesund und haltet euch fit!

Euer Michi